Wir informieren, beraten, schulen und begleiten während der gesamten Betreuungszeit.

Wenn sich erfreulicherweise der Allgemeinzustand der pflege- und betreuungsbedürftigen Person soweit verbessert, dass keine 24-Stunden-Betreuung mehr notwendig ist oder Sie die Betreuung aus anderen Gründen beenden möchten, können Sie diese jederzeit unter Einhaltung einer 14-tägigen Kündigungsfrist beenden.

Wenn Bedarf besteht, können Sie von der 24-Stunden-Betreuung auch jederzeit  auf eine stundenweise Pflege und Betreuung zu wechseln.

Die stundenweise Pflege und Betreuung ist tagsüber und nachts möglich.

Bei einer wiederholten Verschlechterung des Allgemeinzustandes der betreuungsbedürftigen Person haben Sie die Möglichkeit auch jederzeit wieder in die 24-Stunden-Betreuung zurückzukehren.

Bei einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes der zu betreuenden Person im Rahmen der 24-Stunden-Betreuung gibt es bezüglich der Kosten keine Änderung. Sollte aufgrund der gesundheitlichen Verschlechterung der zu betreuenden Person ein Schulungsbedarf für eine möglichst optimale Betreuung durch die BetreuerInnen entstehen, wird von unseren Pflegefachkräften direkt vor Ort, ohne Mehrkosten für Sie, eine Schulung der BetreuerInnen durchgeführt.

Sie bleiben also immer auf der sicheren und gut betreuten Seite!